Neueste Themen
» Yeruschalajim
So Aug 05, 2018 9:09 am von Gast

» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


der Weg ~ die Wahrheit ~ das Leben

Nach unten

der Weg ~ die Wahrheit ~ das Leben

Beitrag von Ali am Mi Apr 25, 2012 1:26 am

Emet~Chaim~Derech = ECHAD

Also, das reale wirkliche richtige Leben ist der Weg, alles andere ist ein Umweg.
Wer auf den Weg bleibt, der wählt das Leben, und geht den Weg weiter!

Über Juden wurde oft verfügt sich zu kennzeichnen, einen gelben Stern zu tragen, mit dem Zweck: um auszusondern, damit sich andere nicht verunreinigen. Jene Anderen, deren Glaube ist etwas Besseres zu sein. Welcher Jude sich gegen diese Kennzeichnung entschied, wählte in der Shoah das Leben. Denn wem es gelang die Kennzeichnung, den gelben Stern, abzulegen, konnte überleben. Doch wie kommt dann wieder zurück, zu Seinem Volk, wenn über Generationen in Assimilation lebt und sich nun Spanier, Deutscher, Amerikaner… nennt, meint ihr es gäbe nur eine äußere Kennzeichnung? Wer als Jude geboren wurde, bleibt auch Jude! Jeschua war auch Jude, konnte er Heide (Andersgläubiger) werden, konnte er Römer werden, oder Ägypter? Konnte er einfach sein jüdisches Leben an den Nagel hängen und anders Leben? Seine Sachen ausziehen bestimmt, aber sein Inneres konnte auch er nicht verleugnen. Selbst wenn ein Jude versucht ein anderes Leben zu führen, wird durch Israel wieder erinnert an Sein Leben!

* Jakob, Du sollst Israel heißen, und Dein Same, trägt Meinen Namen. *

Am Israel Chai

Sein Name ist im Tempel und der Tempel ist immer da wo Ich bin.
Sein Name blendet die ihn tragen nicht.



Heute ist Jom HaZikaron
Der Tag der Gefallenen

Erinnern wir uns an die, welche Israel verteidigten,
und ihr Leben verloren haben.




Die nicht den Morgen, den Tag der Unabhängigkeit Israels,
die Wiederauferstehung des Volkes Israel, erleben.

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

der Weg ~ die Wahrheit ~ das Leben

Beitrag von Ali am Mi Apr 25, 2012 2:01 am

Samson *** wir werden dich vermissen!
gefallen auf den Weg zum wahren Leben
im Kampf für Israels Freiheit.....


avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

ZEVA ADOM

Beitrag von Admin am Mi Apr 25, 2012 12:00 pm



Reality Training



Zeva Adom zum Überleben!



avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

der Weg ~ die Wahrheit ~ das Leben

Beitrag von Ali am Do Apr 26, 2012 3:05 am

Zitat von Ludwig Schneider:
"So gehen in der nächsten Generation 70 Prozent der amerikanischen Juden durch Mischehen und Assimilation dem Judentum verloren."

"Die amerikanischen Juden, die jetzt die Gunst der Stunde nutzen und nach Israel einwandern, folgen dem zionistischen Lockruf …, weil sie noch ihr Hab und Gut nach Israel mitnehmen können. In den 20er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts konnten die deutschen Juden auch noch unbehelligt mit ihrem Hab und Gut nach Zion auswandern. Wer diese Frist verpasste, wurde von Jägern gejagt. Sechs Millionen Juden konnten dann nicht einmal mehr ihr Leben retten."

Ansprache
gerichtet an das Rabbinat und die Jewish Agency

Die überlebenden Juden, die Zwangsmissionierten, die sich verleugnen mussten, denen die Gemeinschaft mit Juden genommen, wird das Recht verwehrt Eretz Jisrael Zuhause zu nennen, leben ausgesondert in dem eigenen kleinen Reich ihrer Wohnung das Judentum, ständig gejagt sobald das Haus verlassen wird, ohne Hoffnung auf ein Leben in Freiheit, weil sie nichts mehr besitzen, keinen Ausweis zur Rettung. Israel verwirft ihr Leben, nimmt die wirklich armen Kinder Israel nicht an. Fordert von denen die im Leid leben, ihre Beziehung zu Israel nachzuweisen. Und Medinat Israel klagt über die Verlorenen? Sch’ma Jisrael, die Kinder Israel klagen über den Verlust ihres Eigentum!

Öffnet ihnen die Tür zum Leben! Seht ihr nicht das Leid indem sie leben?
Die Kinder Israel in den Nationen brauchen eure Hilfe, und nicht eure Abweisung!

Wollt ihr zusehen wie sie ihr Leben verlieren, weil sie sich nicht retten konnten? Die Verteidiger von Masada verloren ihr Leben, weil sie in der Sklaverei nicht leben wollten. Zur Vereidigung der Verteidiger Israels wird heute in Masada geschworen: "Nie wieder werden wir diese Festung verlieren."

"Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied, die mich hassen; 2.Mose 20,5 der da bewahrt Gnade in tausend Glieder und vergibt Missetat, Übertretung und Sünde, und vor welchem niemand unschuldig ist; 2.Mose 34,7 und tue Barmherzigkeit an vielen Tausenden, die mich liebhaben und meine Gebote halten." 2.Mose 20,6

"Der Sohn soll nicht tragen die Missetat des Vaters, und der Vater soll nicht tragen die Missetat des Sohnes; sondern des Gerechten Gerechtigkeit soll über ihm sein." Hesekiel 18,20

"Die Gnade aber des HERRN währet von Ewigkeit zu Ewigkeit über die, so ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind bei denen, die seinen Bund halten und gedenken an seine Gebote, daß sie darnach tun." Psalm 103,17-18

"Denn alle die Männer, die meine Herrlichkeit und meine Zeichen gesehen haben, die ich getan habe in Ägypten und in der Wüste, und mich nun zehnmal versucht und meiner Stimme nicht gehorcht haben, deren soll keiner das Land sehen, das ich ihren Vätern geschworen habe; auch keiner soll es sehen, der mich verlästert hat." 4.Mose 14,22-23

"Er hat seine Wege Mose wissen lassen, die Kinder Israel sein Tun." Psalm 103,7

"Habe ich denn Gnade vor deinen Augen gefunden, so laß mich deinen Weg wissen, damit ich dich kenne und Gnade vor deinen Augen finde. Und siehe doch, daß dies Volk dein Volk ist." 2.Mose 33,13
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Jom HaAtzma'uth

Beitrag von Ali am Do Apr 26, 2012 3:18 am

Der 20jährige Immigrant David Grün trifft in Jaffa ein.
Später wird er sich David Ben Gurion nennen.
Aber Tatsache ist doch, daß er David heißt, und als ein Kind Israel, denn alle Juden sind Sein Eigentumsvolk, Medinat Israel ausgerufen hat! Er ging vorwärts, blickte nicht zurück, und schaffte die Rettung für das Volk, den ewigen Frieden!

Schalom~Salam

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

... ki MEDINAT ISRAEL!

Beitrag von Admin am Do Apr 26, 2012 4:26 pm

Wir Begrüßen unsere Befreier!


avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Die Auferstehung!

Beitrag von Ali am Do Apr 26, 2012 4:59 pm

Wie ging die Entwicklung dann wohl weiter?

Das Reich Gottes entsteht und wird von einem Retter des Volk verkündet.





Ein David Sohn übernimmt die königliche Herrschaft und regiert.





Das Neue Jerusalem entsteht und alles wird neu gemacht.
Ein Tempel ist aber nicht darin,



doch der Tempel die Hütte Gottes wird errichtet,
"und niemand konnte in den Tempel gehen,
bis daß die sieben Plagen der sieben Engel
vollendet wurden."

• 1948
• 1967
• 1973
• 1982
• 2006
• 2009
• ….

und Sein Name steht 2x geschrieben:

Sch’ma Jisrael JHWH elohejnu JHWH echad.

Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß das Weizenkorn in die Erde falle und ersterbe, so bleibt's allein; wo es aber erstirbt, so bringt es viele Früchte.

Über das, wie Ersterben. Weizen dient als Nahrung. Das Korn wird gemahlen für das Brot. Wo das Korn aber in die Erde fallen wird, ist gesät neue Frucht. Wenn das Weizenkorn als Saatgut dient, wird fruchtbar das Land. Dient das Korn als Lebensmittel, befriedigt den Hunger allein.

Also erstErben, so Ersterben: "Seit fruchtbar und mehret euch".

Er setzte seinen Samen in der Dunkelheit aus, und Sein Samen trug Früchte.
Jeder Jude ist ein Licht für die Heiden, daß die Dunkelheit beleuchtet.
Jeschuah HaMaschiach (übersetzt: Heil der Gesalbten) überhebt sich als König nicht über die Juden, sondern erniedrigt sich um das ganze Volk Israel zusammenzuhalten. Gottes Söhne und Töchter, die Kinder Israel aus allen 12 Stämmen.

Der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der HERR wird ihm den Stuhl seines Vaters David geben; und er wird ein König sein über das Haus Jakob ewiglich, und seines Königreiches wird kein Ende sein. Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich von keinem Manne weiß? Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das von dir geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.
"Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen und ein Zepter aus Israel aufkommen"
4.Mose 24.17
Der heilige Geist und die Kraft des Höchsten! Nur der Hohe Priester konnte in Kraft seines Amtes das Allerheiligste betreten, und der heilige Geist seines Vater David wird ihm gegeben. Jeschuah hat also sowohl das Amt des Priesters von seiner Mutter geerbt, als auch den Königsthron von Seinem Vater. Jeschuah ist König und Priester in Einem! Von dem königlichen Erbe wusste sie aber nicht. Das Rätsel des Ruach ha Kodesch scheint also gelößt? Was zeichnete die Denkweise von David aus? David war ein Schäferjunge. Er passte auf die Schafe seines Vaters auf. Als er seinen Brüdern, die in der Armee dienten, Brot brachte, erschien Goliath und wollte sich mit Israels messen im Kampf. David stellte sich als scheinbar leicht zu bezwingendes Kind dem Kampf, denn mit Gottes Hilfe hatte er Bären und Löwen getötet, wenn sie kamen um seines Vaters Schafe zu stehlen. David war also ein Bewahrer und Verteidiger seines Volkes.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: der Weg ~ die Wahrheit ~ das Leben

Beitrag von Ali am Mi Apr 22, 2015 1:22 pm


Zeichen Gottes!

Heute Nacht zum Jom Hasikaron ist die Viehauktionshalle in Weimar vollständig niedergebrannt. Das historische Fachwerkgebäude wurde 1937 gebaut. Die Nazis verwendeten das Gebäude zum zusammentreiben der Thüringer Juden bevor sie deportiert wurden. Wie Vieh eingesperrt in diesem Stall, und in Viehwagons verladen, um in Auschwitz durch die Esse zu gehen! Das war ein Erinnerungsort in Thüringen? Es ist keine Erinnerung wert, an Viehställe zum zusammentreiben von Juden zu erinnern!

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: der Weg ~ die Wahrheit ~ das Leben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten