Neueste Themen
» Yeruschalajim
So Aug 05, 2018 9:09 am von Gast

» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Erfahrungen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am So Feb 21, 2010 1:21 am

Jedaja schrieb:

Bevor sich der Staub legt, muß du wissen, was auf dich zukommt.
Schau, und weil wir darum wissen,
kann auf einen doch zukommen was will.

Deshalb brauchen wir nicht ängstlich schauen was auf uns zukommt.

Und weil wir das wissen, können wir alles anfassen und tun,
und im Staub, was soll auf uns zukommen,
der Fels ist doch da.

...verstehst du wie ich es meine?
Wenn im Sandsturm, auf den Fels geschossen wird, brauchst du eine andere Position. Du mußt also wissen, das etwas auf dich zukommt. Du darfst nicht in den Glauben, der Fels schützt dich, dahinter Deckung suchen. Sondern mußt auch davon ausgehen, das Schild reicht nicht aus, um zu überleben. Dann, wenn du es wagst, mitten im Sandsturm ohne Deckung zu gehen, wird Gott dein Schutzschild sein. Das ist wahrer Glaube!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Technische Wunderwerke unter dem roten Halbmond?

Beitrag von Ali am Mi Jun 23, 2010 2:33 am

"Das Vorführen von militärischem Gerät ist ein wichtiges Element der iranischen Politik."

Ahmadinedjad beabsichtigt laut eigener Aussage: "den Israelis eine Lektion zu erteilen."

Seine Schiffe sind auf einen direkten Zusammenstoß mit den israelischen Streitkräften vorbereitet. Für die Aktion wurde die Mannschaft mit "Fachwissen" genommen.

Seine Vorstellung hat das Ziel einen offiziellen Krieg zu erklären: "Wir werden mit allem kämpfen, was wir haben, wenn wir angegriffen werden." Die "Totenglocke" an Bord könne jedes Schiff und jedes U-Boot treffen als direktes Geschoss auf kurze Entfernung.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Katastrophe biblischen Ausmaßes!

Beitrag von Ali am So Jan 02, 2011 8:10 pm

"So spricht der HERR: Siehe, es kommen Wasser herauf von Mitternacht, die eine Flut machen werden, und beide Land und was da innen ist, beide Städte, und die so da innen wohnen, wegreißen werden"

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,737369,00.html
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Admin am Mi März 02, 2011 1:18 pm

Ali schrieb:
Please Mr. President … never again!!!


Im Namen der Menschlichkeit ersuchen wir den Vatikan um die Gewährung von Zuflucht und Unterstützung von Hilfebedürftigen Menschen aus den arabischen Ländern, die Kirchen und Hospitäler zu öffnen in allen Mittelmeerländern für die Versorgung von bis zu 100000 Schwerverletzten und Flüchtlingen aus den umkämpften Gebieten!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Admin am Fr März 11, 2011 3:08 am

>>Special TOP SECRET Information<<

exclusiv from Camp Delta 4
for Mr. Gaddafi

Thats the new vacation Exil Residence ,



to better works its a experience for your soldiers.



Time to Go!

Stop the Fire over Lybia people!



by the Way: to the Road to Guantanamo

Or Ali-yah
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Time over!

Beitrag von Ali am So März 13, 2011 4:00 am

Saif al Islam – laß die Gefangenen frei!

Laß dir gesagt sein, daß …
ein Zelt steht schon bereit für Mr.Gaddafi in Guantanamo,
als Verbannungsort bis zur Anklage wegen Menschenrechtsverletzung
und Entführung von Zivilisten und EU-Bürgern!

Gaddafis Drohung mit Terroranschlägen in europäischen Ländern
wird Frankreich und NATO sicher mit präventiv defensiven Eingreifen beantworten!

Um die Flüchtlinge in Italien und Griechenland besser vor Menschenorganhandel zu schützen, sollte der Vatikan die Aufnahme durch christliche Organisationen und Einrichtungen ermöglichen.




Saif al Islam – to release the prisoners!

Be advised that ... a tent stands already for Mr.Gaddafi in Guantanamo,
as place of exile up to the tribunal because of violation of human rights
and kidnapping of civilians and European Union citizens!

Gaddafis threat with terrorist attacks in European countries
will surely to answer France and also NATO states with preventive defensive intervention!

In order to protect the refugees even better for people-organ-trade in Italy and Greece,
will the Vatican perhaps to make possible the admission by Christian organizations.

Allahu akbar!

by Ali Sayfullah Wink
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Time over and out!

Beitrag von Ali am Do März 17, 2011 7:50 pm

Zündet das Öl an!


Als Feuerwand gegen Gaddafis Luftwaffe, wenn die Welt keinen Luft-Freiraum schafft, dürfen sie dann löschen den Brand, aber die Aschewolke läßt die Triebwerke von Gaddafis Kampfjets ausfallen.

To set on fire the oil!

As Firewall to defend against Gaddafis air force, if the World not to be ready to no-fly zone, then you must to douse fire, but an ash cloud to bring to malfunction the engines in Gaddafis fighter aircrafts.

Josua 8.7


"Wenn ihr aber die Stadt eingenommen habt, tut nach dem Wort des HERRN." Josua 8.8

And it shall be, when ye have seized upon the city; according to the word of the Lord shall ye do; see, I have commanded you.

"so geht hin und steckt es mit Feuer an" 2. Samuel 14.30

go and set it on fire

"und ich sah, und siehe, es kam ein ungestümer Wind von Mitternacht her mit einer großen Wolke voll Feuer" Hesekiel 1.4

and I looked, and, behold, a stormy wind came out of the north, a great cloud, with a fire flashing up

"Feuer geht vor ihm her und zündet an umher seine Feinde." Psalm 97.3

A fire goeth before Him, and burneth up His adversaries round about.

"Er breitete eine Wolke aus zur Decke und ein Feuer, des Nachts zu leuchten." Psalm 105.39

He spread a cloud for a screen; and fire to give light in the night.

"Die Wolkensäule wich nimmer von dem Volk des Tages noch die Feuersäule des Nachts."
2. Mose 13.22

The pillar of cloud by day, and the pillar of fire by night, departed not from the people.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Admin am Fr März 18, 2011 1:09 pm

Ali schrieb:
… Thanks Mr. President!




Hello Africa
we make the bridge over the fence in Malybia – Project!
The Sahara was a green Heart in remember the time
and also
in order begin again into a new Time
… to Live!

Zur Erinnerung: an Deutschland!

der langfristige Weg

Maritime Solartechnik, jedoch mit einem anderen Natur-Stoff der den Anforderungen entspricht, kann die Energieversorgung in der gesamten arabischen Welt sicherstellen, somit werden Atomkraftwerke nicht mehr der fortschrittliche Weg zu wirtschaftlicher Stärke eines Landes sein.

Weiterhin gab es schon Forschungen zu ölreichen Kaktuspflanzen, die als naturverträglicher Treibstoff in Wüstenregionen angebaut werden können. Versuchsfelder in der Wüste anzulegen wurde schon der Regierung in Lybien angeboten.

Solche Forschungen weiterzuführen und umzusetzen bilden den Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft, für alle Menschen.


by ali

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Admin am Mo März 21, 2011 2:55 pm

Gaddafi ruft zum Krieg gegen sein Volk und gegen die Freiheit des Lebens

Er will Macht erreichen über die Menschen mit allen Mitteln, gibt sich als Führer wie es Hitler tat mit dem deutschen Volk. Auch in Israel hat er versucht eine Partei zu gründen um so Regierungen unter Druck zu setzen. Beraubung der freien Menschenrechte ist das Ergebnis seines Machteinfluß. Gaddafis Ziele, wie das Malybia-Projekt zur Rekultivierung der Wüste in Mali, zeigen deutlich welche Freiheit er für Menschenrecht hält. Dort errichtete er sich schon in einem fremden Land mit dem Versprechen Arbeit für Afrika zu schaffen gigantische Paläste, finanziert mit Öl-Gewinnen. Geld das er dem Libyschen Volk vorenthält, um in fremden Ländern seine Beamten einzusetzen. Die Bauern in Mali wurden von ihren Feldern durch großangelegte Bewässerungs-Kanalsysteme systematisch abgeschnitten. Die Planungen der Anlagen sind absichtlich so durchgeführt, daß sie ihr Land nicht mehr betreten können, der Boden mit Versprechungen auf Arbeit die Menschen enteignet, und große Zäune um seine Kornkammern gelegt sind. Für wen also sollte das ein Versorgungsprojekt sein. Für sich und seine Machthaber, aber das Volk bekommt keinen Ertrag. Über diese Kanäle Brücken zu bauen, dafür setzt Europa die nötigen Mittel ein.

Unter der Führung von Frankreich mit militärischen Eingreifen, die wie Engel über den Städten Libyens fliegen, und Feuerringe um die befreiten Städte des Volkes legen, zum Schutz der Menschen die in diesen Städten leben.
Und um Gaddafi zum Aufgeben seines Machteinfluß zu zwingen, setzt Deutschland sich für die Kappung aller Verbindungen in Europa ein, die über Libysche Botschaften geleitet werden, und wird bestimmt dazu fähig sein stabile Brücken zu bauen über die Kanäle in der Wüste, damit die Menschen in Afrika auf ihren Boden selbst wieder arbeiten können, und Früchte ernten die nicht nur für sie wertvoll sind, sondern auch Hunger, Landflucht und Umweltzerstörung entgegenwirken. Bedenkt das in der libysche Wüste ein See liegt, dessen Zufluß mit dem Mittelmeer verbunden, ein sichelförmiges fruchtbares Gebiet umfaßt, daß zum Anbau von Früchten aller Art schon vorhanden ist, sobald Wasser wieder den See füllt!

Mustafa, versammelt die Menschen in das Innere der Stadt, und ruft die Truppen Gaddafis zur Kapitulation auf! Dafür brauchen sie noch nicht einmal Waffen, denn die Engel schweben über denen die Menschenrechte bewahren.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Erfahrungen

Beitrag von Admin am Mi März 23, 2011 1:08 am

Ali schrieb:
Wie schwer die Entscheidung fällt einen Eingriff in den islamischen Sozialismus vorzunehmen, weil sowas doch unter Denkmalschutz steht. Gaddafi besitzt aber die Frechheit Terror zu verbreiten mit seinen vom Sand zugewehten Altlasten und Söldnertruppen. Nennt sich Oberfehlshaber der Volksfront und "Befreier" der Arabischen Söhne.
Gaddafi war guter Freund von Arafat und Saddam Hussein. Versteht sich auch sehr gut mit Putin. Daher kommt sicher das Nachbellen von wüster Umnachtung mit mittelalterlichen Aufruf gegen Kreuzritter. Was sagte man damals dazu: "Vorwärts" Very Happy
Jedaja schrieb:
Der Mensch sieht was vor Augen ist, G"tt aber was im Herzen, er sieht Amerika von einem anderen Standpunkt, und läßt sich nicht beinflussen.
Obama bringt es nicht übers Herz Krieg zu führen und den Tod von Menschen zu verantworten. Besonders wenn diese Menschen unbewaffnet sind. Den Gegner am Leben zu lassen, und an seinem Handeln zu hintern, zeigt seine große Menschlichkeit und damit wahre Stärke, die Amerika vom Ruf des Kriegstreibers befreit.
Krieg ist immer das letzte Mittel, wenn alle anderen versagt haben, und nur solange Notwendig um das Leben zu bewahren und dem Gegner die Hände zu binden. Wenn er geschlagen ist und am Boden liegt, dann soll man ihn die Hand reichen und helfen.


Zuletzt von Admin am Mi März 23, 2011 2:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Feuersturm

Beitrag von Ali am Mi März 23, 2011 2:08 pm

Gut das Rusland nicht mit den Übermittler-Aufruf von Putin einer Meinung ist!
Ex-Bundeskanzler Schröder ist wohl auch ein guter Freund Basketball


Zuletzt von Ali am Do März 24, 2011 1:01 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am Mi März 23, 2011 2:19 pm

Hear Tobruk-Bengasi !

also Mohammed say: begin the Operation "Firesave"

Look alive!
All gathered in the same place to deliver from danger!
To rid Adschdabijah and Misratah of Gaddafi command!
Angels give you fire protection to right and left site over the "Deadroad"!


The Eagles to drop supplies Carepaket and Information-Flyer over the citys!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Allahu akbar!

Beitrag von Ali am Do März 24, 2011 12:03 am

Bismillahir rahmanir rahim.

Alhamdulillahi rabbil alamin. ar rahmanir rahim. maliki jawmid din.‘ijaka na’budu wa ‘ijaka nastain. ihdinas siratal mustakim. siratal ladsina an’amta alejhim. gajril maghdubi alejhim wa ladallin. Amin!



Kul huwallahu ahad. Allahu’s samad. lam jalid wa lam julad. wa lam jakullahu kufuwan ahad.

Subhana rabbijal ala.



Allahumma salli ala sajjidina Muhammadin wa ala ali sejjidina Muhammad.
kama sallejta ala Ibrahima wa ala ali Ibrahim. innaka hamidum madschid.
Allahumma barik ala Muhammadin wa ala ali Muhammad.
kama barakta ala Ibrahima wa ala ali Ibrahim. innaka hamidum madschid.
Rabbana atina fid dunja hasanatan wa fil ahirati hasanatan wa kina adsbannar.
Rabbanah firli wa liwalidajja walil mu’minina jawma jaghumul hisab.

As salamu alejkum wa rahmatullah Very Happy
Wink As salamu alejkum wa rahmatullah

Subhan allah
Allahu akbar!

Inschallah!


Allahumma inna nastejnuka wa nastahfiruka wa nastahdika wa nu’minubika wa natubu ilejka wa natawakkalu alejka wa nusni alejkal hajra kullahu naschkuruka wala nakfuruk.
wa nahlau wa natruku man jafdschuruk.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Israel help us

Beitrag von Admin am Do März 24, 2011 2:08 pm

Wenn wir unsere Nation Israel verteidigen, heißt das noch lange nicht das wir nicht auch Menschen aus anderen Nationen beschützen. Wer von unserem Volk in anderen Nationen lebt, sind wir dann nicht dazu verpflichtet das Zusammenleben so gut wie möglich zu erreichen? Das bedeutet auch der Nation zu einem besseren Leben zu verhelfen, ohne die Absicht zu habe diese Nation dann zu unterwerfen. Genau das denken jetzt gerade viele Menschen über den Krieg den Amerika in Libyen begann. Wem es noch nicht aufgefallen ist - Amerika wollte diesen Krieg gar nicht führen! Doch gibt es wirklich den Grund warum das amerikanische Volk sich von Gaddafi bedroht fühlen muß. Der einzige Grund warum Amerika eingreift, weil sie die Möglichkeit dazu haben, die Technik --- auszuschalten. Deswegen will Obama ja auch den Eingriff so kurz wie möglich führen und schnell abgeben. Ziel ist die Freiheit des Volkes, sogar ohne Gaddafi auf die Abschußliste zu setzen. Das Erdöl ist besonders für Deutschland wichtig, aber Deutschland beteiligt sich noch nicht einmal an dem Krieg. Also wird der deutsche Außenminister Westerwelle dann die Führung zum Aufbau von erneuerbaren Energien in Libyen übernehmen, und Deutschland sollte dazu beitragen und nicht das Libysche Volk so einfach hängen lassen, denn so kann der Start für ein besseres Leben in Nordafrika erfolgreich sein! Übrigens haben die Muslime in Libyen ein friedliebendes Islamverständnis, so wie es eigentlich sein sollte. Wenn Deutschland dort hilft, dann ist auch davon auszugehen das sie ihren Brüdern lehren was Islam wirklich ist. Frieden! Die Libyer haben auch nicht den Willen gegen ihre eigenen Landsleute gewaltsam vorzugehen, aber die meisten Gaddafi-Anhänger sind Söldner, die nicht zu dem Volk gehören und mit allen Mitteln kämpfen. Selbst wenn Gaddafi fliehen würde sind diese Söldner immer noch eine Bedrohung und dann erst recht gefährlich, weil sie wissen das sie das ganze Volk gegen sich haben. Die Libyer werden sich sehr schnell der neuen Führung zuwenden, aber diese Söldnertruppen könnten durchaus noch Massaker anrichten, wenn sie sich in einer Stadt verschanzen, und schrecken ja noch nicht mal davor zurück ein Krankenhaus anzugreifen. In Misrata können die Rebellen nur versuchen eine Feuerwand zwischen Einwohner und Söldner zu legen, womit die Sicht genommen wird, und die Stadt von der anderen Seite evakuieren. Und dann: ausräuchern.

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am So März 27, 2011 1:25 am

Jedaja schrieb:Was würdet ihr machen wenn Gadaffi auf die Idee käme er brauche Heimatnähe und er würde zu Gaza gehen und dort sein großes Zelt aufbauen und dann zusammen aus den Terrorregime eine Armee aufbauen?
Gaddafi ist PLO-Unterstützer und hat da schon immer dubiose Verbindungen:

"Wenig erfolgreich war auch der Versuch Libyens, eigene Langstreckenraketen zu entwickeln. Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums waren die Scud-Raketen in libyschem Besitz schon 2001 nur beschränkt einsatzfähig; vom Ziel eigener Raketen war das Land zwei Jahre später nach wie vor weit entfernt. Zurzeit laufen Raketenprojekte sowieso nur mit Unterstützung aus Serbien, Indien, dem Iran und China - nach Einschätzung des Geheimdienstes könnte Libyen jedoch versuchen, von Nordkorea oder dem Iran Mittelstreckenraketen zu beziehen."
http://libyen.com/Militaer/Atomwaffen-Kernwaffen

Warum fährt ein deutsches Schiff mit dem Namen "Victoria", gleichbedeutend mit Sieg, von Syrien nach Alexandria, und warum wollten die Gaddafi-Truppen so schnell und mit allen verfügbaren Kräften die Straße bis nach Tobruk freihalten und den Hafen im Osten sichern.
Was ist der wirkliche Grund warum sich Deutschland aus den Krieg heraushält?
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am So März 27, 2011 1:45 am

Hatte heute Nacht auch einen seltsamen Traum, wie eine schwarze Explosionswolke in der Luft über ein Wüstengebiet sich ausbreitet und eine Stadt erreicht. Kurz davor traf ein Tornado-Wirbel auf den Boden vor der Stadt, und von den Bergen weit draußen in der Wüste waren 2 kurze blendend weise Blitze nacheinander zu sehen. Das war allerdings so wie ein Tagtraum. Und irgendwie hab ich noch ein Bild als Projektion in Erinnerung von einer aufgestellten Rakete in der Wüste. Ich kann Nachts nicht mehr richtig Schlafen. Sehe ständig Bilder vor Augen von extremer Gewalt. Das macht mich schon so fertig das man schon froh ist wenn frische Luft ein weckt und die Vögel zu hören sind.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Feuersturm

Beitrag von Admin am Mo März 28, 2011 2:04 am

Ali schrieb:Was ist der wirkliche Grund warum sich Deutschland aus den Krieg heraushält?
Frank Walter Steinmeier (SPD) hatte als Außenminister mit dem Regime Gaddafi Verhandlungen geführt. Damals haben die Gespräche mit Personen stattgefunden, die heute zu der Rebellenführung gehören. Deutschland glaubt aufgrund dieser Verhandlungsbasis nicht an eine Revolution als Volksaufstand, sondern begründet die Enthaltung und den Rückruf der Bundeswehr damit. Zum Glück hat Frankreich den Rebellen keinen Militärputsch unterstellt und die Rebellenführung als legitimen Nationalrat anerkannt.

Vive la France! cheers
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Dschmuah!

Beitrag von Ali am Fr Apr 01, 2011 12:18 pm

Der Islam hat auf islamischen Boden das Ziel der Befreiung von denen die den Weg Allahs übertreten. Der Quran Ermächtigt zur Rechtleitung gegen alle Feinde des Islam, vor allem denen die Gläubige schlagen wollen.

Wer auch immer zum Feind wurde gegen Allah und Seine Engel und Seine Gesandten und Gabriel und Michael, so ist wahrlich Allah den Ungläubigen Feind. 2.98 Und Wir haben dir gewiss klare Zeichen herabgesandt und niemand leugnet sie außer den Frevlern. 2.99

Und als Wir mit euch einen Bund schlossen: "Ihr sollt weder euer Blut vergießen noch euch gegenseitig aus den Häusern vertreiben", da habt ihr es dann zugesagt und es bezeugt. 2.84 Dennoch seid gerade ihr es, die ihr euch gegenseitig tötet und einen Teil von euch aus seinen Häusern vertreibt, indem ihr gemeinsam gegen sie vorgeht in Sünde und Unrecht. Für diejenigen unter euch, die solches tun, gibt es aber keine andere Vergeltung außer Schande in diesem Leben; und am Tage der Auferstehung werden sie der strengen Bestrafung zugeführt werden. Und Allah ist eures Tuns nicht achtlos. 2.85 Diese sind es, die das diesseitige Leben und das jenseitige erkauft haben; deshalb wird ihnen die Strafe nicht erleichtert und ihnen nicht geholfen werden. 2.86

Mit dir werden weder die Juden noch die Christen zufrieden sein, bis du ihrem Bekenntnis gefolgt bist. Sprich: "Wahrlich, die Rechtleitung Allahs ist die einzige wahre Rechtleitung." Und wenn du ihrem Ansinnen folgst, nachdem zu dir das Wissen gekommen ist, so wirst du vor Allah weder Freund noch Helfer haben. 2.120 Diejenigen, denen Wir das Buch gegeben haben, lesen es, wie man es lesen soll. Diese glauben daran. Wer aber daran nicht glaubt – diese sind wahrlich die Verlierenden. 2.121 O ihr Kinder Israels! Gedenkt Meiner Gnade, die Ich euch gewährt habe, und dass Ich euch den Vorrang vor den Völkern gegeben habe. 2.122

Und von wo du auch herkommst, wende dein Gesicht in Richtung der heiligen Moschee; denn dies ist gewiss die Wahrheit von deinem Herrn. Und Allah ist dessen nicht achtlos, was ihr tut. 2.149 Und wo immer ihr auch seid, wendet eure Gesichter in ihre Richtung, damit die Menschen keinen Beweisgrund gegen euch haben – außer denjenigen unter ihnen, die unrecht tun; so fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Und damit Ich Meine Gnade an euch vollende und damit ihr euch vielleicht werdet rechtleiten lassen. 2.150

Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. 2.190 Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. 2.191 Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig. 2.192 Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun. 2.193

Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisst es nicht. 2.216

Der Gesandte glaubt an das, was ihm von seinem Herrn herabgesandt worden ist, ebenso die Gläubigen; sie alle glauben an Allah und an Seine Engel und an Seine Bücher und an Seine Gesandten. Wir machen keinen Unterschied zwischen Seinen Gesandten. Und sie sagen: "Wir hören und gehorchen. Gewähre uns Deine Vergebung, unser Herr, und zu Dir ist die Heimkehr. 2.285 Allah fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Ihr wird zuteil, was sie erworben hat, und über sie kommt, was sie sich zuschulden kommen läßt. Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir vergessen oder Fehler begehen. Unser Herr, und erlege uns keine Bürde auf, so wie Du sie jenen auferlegt hast, die vor uns waren. Unser Herr, und lade uns nichts auf, wofür wir keine Kraft haben. Und verzeihe uns, und vergib uns, und erbarme Dich unser. Du bist unser Beschützer. So hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen!" 2.286
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am So Apr 03, 2011 1:18 am

Wenn der Himmel zerbricht und seinem Herrn gehorcht und sich ihm gefügig zeigt, und wenn die Erde ausgebreitet wird und herauswirft, was sie verbirgt, und sich (von allem) freimacht und ihrem Herrn gehorcht und sich Ihm gefügig zeigt. Du Mensch! Du strebst mit aller Mühe deinem Herrn zu; und du sollst Ihm begegnen. 84.1-6 Und Allah weiß am besten, was sie verbergen. Darum verkünde ihnen eine schmerzliche Strafe. Nicht so denjenigen, die glauben und gute Werke tun – ihnen wird unendlicher Lohn zuteil sein. 84.23-25

Und wenn euch eine Härte getroffen hat, so hat eine Härte gleich schon andere Leute getroffen. 3.140 Und wahrlich, ihr wünschtet euch den Tod, bevor ihr ihm begegnet. Nun sahet ihr ihn mit eigenen Augen. 3.143 Aber sie verzagten nicht bei dem, was sie auf Allahs Weg traf, und sie wurden weder schwach noch ließen sie sich demütigen. Und Allah liebt die Geduldigen. 3.146

Und ihr Wort war nicht anders, als dass sie sagten: "Unser Herr, vergib uns unsere Sünden und unser Vergehen in unserer Sache; und festige unsere Schritte und hilf uns gegen das ungläubige Volk." 3.147

Und Allah gab ihnen den Lohn dieser Welt und den schönsten Lohn des Jenseits.
Und Allah liebt diejenigen, die Gutes tun. 3.148
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Internationale Hilfe muß ankommen!

Beitrag von Ali am So Apr 03, 2011 4:17 am

Ali schrieb:The Eagles to drop supplies Carepaket and Information-Flyer over the citys!
Die Städte sind belagert. Wenn die Rosinenbomber nicht starten mit notwendiger Luftversorgung, und Lebensmittel am Rettungschirm herabsenden, mit Verbandmaterial und Medizin,
dann verblutet Misratah! Das Überleben der Menschen hängt am Tropf!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am Di Apr 05, 2011 1:12 pm

Saif al Islam ~ go tell it separated into the National Council!



Sura Al - Adiyat
Bei den schnaubenden Rennern, die dann Feuerfunken schlagen, alsdann frühmogens anstürmen und damit Staub aufwirbeln und so in der Mitte eindringen!

Wahrlich, der Mensch ist undankbar gegen seinen Herrn; und wahrlich, er bezeugt es selber; und wahrlich, stark ist seine Liebe zum Gut. Weiß er denn nicht, wenn der Inhalt der Gräber herausgeworfen wird und das herausgeholt wird, was in den Herzen ist, dass ihr Herr sie wahrlich an jenem Tag wohl kennt?
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ali am Fr Apr 08, 2011 1:00 pm

Sura An Nazi’at

Bei den (Engeln, die die Seelen der Ungläubigen) heftig entreißen; und bei denen; (die die Seelen der Gläubigen) leicht emporheben; und bei denen, (die auf Geheiß Allahs zwischen Himmel und Erde) einher schweben; dann bei denen, (die mit den Seelen der Gläubigen ins Paradies) eifrig voraneilen; dann bei denen, die jegliche Angelegenheit (des irdischen Lebens) lenken! 79.1-5
Eines Tages wird die Dröhnende dröhnen, gefolgt von der Darauffolgenden. Herzen werden an jenem Tage zittern, und ihre Augen werden niedergeschlagen sein. Sie sagen: "Sollen wir wirklich in unseren früheren Zustand zurückgebracht werden? Wie? Selbst wenn wir verwestes Gebein geworden sind?" Sie sagen: „Das wäre dann eine verlustreiche Wiederkehr.“ Es wird nur ein einziger Schreckenslaut sein, und siehe, sie sind dann auf der Erdoberfläche. 79.6-14

Ist die Geschichte von Mose zu dir gedrungen? Damals rief ihn sein Herr im heiligen Tal Wadi Tuwa: "Geh hin zu Pharao, denn er hat das Maß überschritten. Sprich dann: >>Willst du dich nicht reinigen? Und ich werde dich zu deinem Herrn führen, auf das du dich fürchten mögest!<<" So zeigte er ihm das große Wunder. Er aber leugnete und blieb ungehorsam. Dann kehrte er den Rücken und lief weg. Versammelte alsdann (sein Volk) und rief aus, indem er sagte: „Ich bin euer höchster Herr.“ Da erfasste ihn Allah zur Strafe für jene und diese Tat. Hierin ist wahrlich eine Lehre für den, der fürchtet. 79.15-26

Doch wenn das große Unheil kommt an jenem Tag, da der Mensch sich (all) das ins Gedächtnis zurückrufen wird, was er erstrebt hat, und die Gahim vor Augen gestellt wird für den, der sieht. Was aber denjenigen angeht, der aufsässig war und das irdische Leben vorzog, so wird wahrlich die Gahim (seine) Herberge sein. Wer aber das Stehen vor seinem Herrn gefürchtet hatte und die eigene Seele von niedrem Gelüst abhielt – so wird das Paradies sicherlich (seine) Herberge sein. 79.34-41
Sie befragen dich wegen der Stunde: „Wann wird ihr Termin wohl sein?“ Was weißt du von ihr zu sagen! Das endgültige Wissen darum ist allein deinem Herrn (vorbehalten). Du bist nur ein Warner für den, der sie fürchtet. 79.42-45

Sura ’Abasa

Er runzelte die Stirn und wandte sich ab, als der Blinde Mann zu ihm kam. Was läßt dich aber wissen, dass er sich nicht reinigen wollte oder dass er Ermahnung suchte und ihm somit die Lehre nützlich würde? Wer aber es nicht für nötig hält, dem kommst du entgegen, ohne dir etwas daraus zu machen, dass er sich nicht reinigen will. Was aber den anbelangt, der in Eifer zu dir kommt und gottesfürchtig ist, um den kümmerst du dich nicht. Nicht so. Wahrlich, dies ist eine Ermahnung; so möge, wer da will, diesem eingedenk sein. (Es ist eine Ermahnung) auf geehrten Seiten; sie sind emporgehoben, rein in den Händen rechtschaffener Sendboten, die edel und tugendhaft sind. 80.1-16
Doch wenn das betäubende Getöse kommt am Tage, da der Mensch seinen Bruder fluchtartig verlässt sowie seine Mutter und seinen Vater und seine Frau und seine Söhne, an jenem Tage wird jeder eigene Sorgen genug haben, die ihn beschäftigen. An jenem Tage werden manche Gesichter strahlend sein, heiter und freudig. Und anderre Gesichter, an jenem Tage, werden staubbedeckt sein. Trübung wird darauf liegen.
80.33-41

Sura Aŝ Ŝarh

Haben Wir dir nicht deine Brust geweitet und dir deine Last abgenommen, die schwer auf deinem Rücken lastete, und deinen Namen erhöht? Und, wahrlich, mit der Drangsal geht Erleichterung einher; wahrlich, mit der Drangsal geht Erleichterung einher. Und wenn du (mit etwas) fertig bist, dann bemühe dich (auch weiterhin), und begehre die Nähe deinesd Herrn. 94.1-8

Sura Al ’Asr

Beim Nachmittag! Die Menschen sind wahrlich im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten. 103.1-3

Sura Al Kautar

Wahrlich, Wir haben dir die Überfülle gegeben. Darum bete zu deinem Herrn und schlachte. Wahrlich, der dich haßt, ist es, der (vom Segen) abgeschnitten ist. 108.1-3

Rebell Send to Misratah your Help over the See and over the Way Mose go!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Admin am Mi Apr 13, 2011 12:48 pm

das Außenministerium habe der EU und dem Weltsicherheitsrat mitgeteilt:
„dass man bewaffnete "Zivilisten" gegen jeden in Stellung bringen werde,

der versuche,
sich der Stadt östlich von Tripolis «unter einem humanitären Vorwand» zu nähern“


Gaddafi erklärt damit seinen bewaffneten Zivilisten des Roten Kreuz und Roten Halbmond den Befehl, gegen jede Stellung neues Blut zusenden im Westen, von Tripolis aus, in Tarnung humanitärer Hilfskräfte.

Mustafa Abdul Dschalil erklärte: «Wenn diese Allianz nicht eingegriffen hätte, dann hätte uns Muammar al-Gaddafi komplett ausgelöscht.»

Der militärische Begleitschutz zur Absicherung von EU und UN-Hilfe, zur Gewährleistung der Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten, ist für das Volk eine notwendige Anforderung!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Let’s go to set out!

Beitrag von Ali am Fr Apr 15, 2011 11:48 am



Saif al Islam, ziehe aus und verlasse den Palast, trenne dich von den Reichtümern und beginne ein neues Leben, nimm es auf dich für dein Volk auf den Weg des Mose zu gehen, beweise den Menschen in Bengasi deine Loyalität indem du ihnen entgegen kommst. Führe dein Volk in ein Neues Land, gedenke Abraham, Josef und Mose, die den Ruf wahrnahmen. Erlöse dein Volk von der Knechtschaft, und führe sie zu fruchtbarem Land, indem auch die Fremden nicht hindurchziehen zur Flucht, sondern den Boden bewässern und Ertrag bringen. So waren es einst die Träume deines Vaters, aus wüstem Land grüne Weideflächen und Oasen zu erschaffen. So gib deinem Volk das Leben zurück.

Only in Bengasi to get to change over for new Live in Lybia.
Say what you mean and mean what you say.
Saif al Islam come to change sides!

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Kinder Israel

Beitrag von Ali am Mo Mai 02, 2011 11:40 am

Saif al Islam, in Barmherzigkeit nach dem Tod deines Bruders,
komme zurück in das Land deiner Väter, zu deiner Familie!




"Niemand kann mich überzeugen, mein Land zu verlassen,
und niemand kann mir vorschreiben, nicht für mein Land zu kämpfen."

Sicher, die Menschen in Lybien akzeptieren das Gad’s-Söhne nicht für ihr Land kämpfen wollen,
und ihr Land Israel als neue Heimat akzeptieren, und das Land Israel nicht verlassen wollen.

Als Wegweisung nach Jerusalem zu kommen und Zuflucht in Israel zu finden!

Alijah
die Einwanderung nach Israel steht für jeden Juden offen,
selbst wenn andere Länder Exil verweigern,
kann Israel gebürtige Juden nicht abweisen.

Mit einer Großmutter die Jüdin ist haben alle Kinder, und Enkel, das Recht im Land Israel
Zu Leben.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten