Neueste Themen
» Yeruschalajim
So Aug 05, 2018 9:09 am von Gast

» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


MH370 und Guantanamo-Leaks

Nach unten

MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Ali am Mi März 26, 2014 1:08 pm

"Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt!"
An Bord von Flug MH370 war auch ein Russischer Jude!
… Passagiere von Flug MH370 noch am Leben, befinden sich in Quarantäne … Gitmo
… Verbreitung von Biowaffen in Peking verhintert, MH370 landete 8.15 auf US-Base Diego Garcia …
Ali im Interviev mit ...

Biohazard Alarm. Dort erzählen den Passagieren das sie in Kontakt mit Biologischen Kampfstoff gekommen sind und in Isolationsquarantäne bleiben müssen.

Was passiert mit Entführten die für Tod erklärt wurden?
Dann werden sie von den Naziärzten behandelt und mit Gehirnwasche als Agenten ohne Namen eingesetzt. Die 5 Kinder an Bord mißbraucht zu Medizintests. Man darf sich fragen wieviele Menschen in Gitmo so behandet werden.

Und das Flugzeug verschwindet? Im indischen Ozean?
Es wird umgespritzt in den amerikanischen US-Fuhrpark übernommen. Teile gleichen Typs wirft man in den Indischen Ozean, um sie als Wrackteile auffinden zu lassen.

Camp Delta Gefangenenlager bestehen nicht erst seit 2002. Gitmo-Air-Force-Base ist untergraben. Gigantische Unterirdische Bunker-Hallen, alle miteinander verbunden.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Admin am Do März 27, 2014 12:58 pm

Da es eine Tatsache ist, das beide Piloten an einem Flugsimulator zu Hause die Landung auf Diego Garcia geübt haben; und Bewohner der Malediven um 6:15 ein großes Passagierflugzeug im Tiefflug gesehen haben, daß von dem Militär nicht gesehen werden konnte, weil es das Radar unterfolgen hat und in die Richtung der Notlande US-Basis folg; kann davon ausgegangen werden das es keinen Abschuß und auch keinen Absturz gab. Die Piloten hatten offenbar den Job das Flugzeug nach Diego Garcia zu überführen. Weder die Ladung noch die Passagiere waren der Anlaß für die Entführung. Das ist ein offenkundiger Fall von Flugpiraterie um das Flugzeug als nicht existierenden Tarntransporter für Geheimflüge einzusetzen. Darf man fragen wie oft schon angeblich abgestürzte Flugzeuge als Geheime Transporter weiterfliegen! Für Anschläge können die Flugzeuge nicht genutzt werden, weil sie ja in den Tiefen des Meeres versunken sind.

Die gesichteten Trümmerteile im indischen Ozean sind identifiziert worden als Toter Wal. Sicher nicht gestorben durch den Zusammenstoß mit einem Flugzeug. Aber auch die Todesursache dürfte die Welt nicht unbeachtet lassen. Vermutlich ist dieser Wal an den vielen Plastiktüten im Meer verstorben. Den Müll, den der Mensch täglich produziert und ins Meer kippt, besonders den amerikanischen Umweltverschmutzern sollte das eine Warnung sein!!!

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Ali am Di Apr 08, 2014 11:21 pm

1 Monat verschollen!

Wir beten auch für die Überlebenden von Flug MH370!

In Navi - Gottes - Eingebung über die Flugzeugentführung:
... in einem als Gefangenenlager getarnten Ort ...


... Guatemala ...

Lady Feinstein, Thank's for opening US torture report!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Admin am Fr Jul 18, 2014 9:15 am

MH370 Boeing 777-200 ist über dem Gebiet von Novorossija abgeschossen wurden. Dann bleibt die Frage offen, wer die 295 Personen an Bord wirklich waren. Es sind 2 Flugzeuge in das Kriegsgebiet eingeflogen. Eines befand sich im Radar-Schatten der Boeing 777-200. Der Flug MH017 ist nicht gelandet. Die Boeing 777-200 mit der Flugnummer MH017 ist MH370! Das müßte sich an den Gerätenummern bestätigen lassen, soweit diese noch erkennbar sind.

Die Absicht der USA mit dem Untersuchungsteam die Beweise zu beseitigen und Zugang zum Kriegsgebiet zu bekommen, sollte Russland zuvorkommen!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Ali am Mi Sep 10, 2014 2:03 am

BILD schreibt: Im Bericht wird ein Raketenbeschuss nicht genannt. Aber die Beschädigungen am Wrack könnten nach Ansicht von Luftfahrtexperten auf Einschläge einer Rakete des russischen Typs Buk hindeuten. Diese explodiert dicht neben ihrem Ziel, ihre Bruchstücke sollen es dann zerstören.

Der unabhängige Luftfahrtexperte Heinrich Großbongardt sagte BILD: „Es ist anhand der Bilder ganz klar ersichtlich, dass es sich um einen Raketenbeschuss handelt. Die Rakete ist vorne oberhalb des Flugzeugcockpits eingetroffen. Die durchsiebten Trümmerteile lassen dabei auf nichts anderes schließen.“
Damit bestätigt der Flugzeugexperte, das es keine Buk war! Präzision zielt nicht neben das Objekt!
Der österreichische Flugunfallermittler Thomas Friesacher zu BILD: „Die vorliegenden Tatsachen lassen zu diesem Zeitpunkt jedenfalls einen professionellen Schluss zu, dass die einwirkende Kraft, so wie es auch im Zwischenbericht dargestellt wurde, von außen eingewirkt hat.“
Ria schreibt: Die Passagiermaschine der Malaysia Airlines sei „von einer großen Anzahl an hochenergetischen Objekten“ getroffen worden und in der Luft auseinandergebrochen.
Am Ende kommt raus, das Aliens das Flugzeug abgeschossen haben und der Fall landet bei den X-Akten. Very Happy

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Admin am Mi Sep 10, 2014 12:30 pm

"Das einzige was an der Boeing verändert wurde ist die Nummer MRD! Es ist leichter einen Buchstaben von MRO in MRD umzuspritzen, als ein ganzes Flugzeug verschwinden zu lassen." ... sagen die Experten, die es wissen müssen. Wink
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4136
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Ali am Mi Okt 22, 2014 11:52 am

Was sagte der BND Chef – Schindler wirklich über MH17!

„Der BND sei nach Auswertung von Satellitenaufnahmen zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Ukrainische Aufnahmen – die die Schuld den Separatisten zuschieben – seien gefälscht; auch russische Darstellungen seien falsch.“

Der BND hat original Satellitenaufnahmen ausgewertet, die eine Fälschung sofort erkennen lassen. Die Schuldzuweisungen an die Separatisten wurden aber ausgesprochen. Dazu sagten die Separatisten, daß sie niemanden der Spezialisten haben zum Bedienen dieser Anlagen. Die Separatisten leugnen also nicht eine Buk Stellung der Ukrainischen Armee angegriffen zu haben. Die Ukrainische Armee hatte diese Buk also in der nächsten Nähe in Stellung gebracht. Aber hatten sie die erforderlichen Spezialisten überhaupt um ein Buk betreiben zu können? Dazu ist mindestens ein Kontaktflugzeug in der Luft erforderlich. Su-Jäger die regelmäßig den Passagierjets folgen hätten damit selbst getroffen werden können. Der Einsatz von Buk im Donbass folgt keiner Logik. Wenn die Satellitenbilder auch die Verfolgung von ukrainischen Kampfjets im Radarschatten von Passagierflugzeugen zu diesem Zeitpunkt nicht nachweisen können, dann sollte man sich fragen was die Bezeichnung "hochenergetisch" offenbart. Das Flugzeug wurde durchsiebt und ist in der Luft auseinandergebrochen. Das alles Blitzartig. Die Flugkursänderung geschah wegen einem Unwetter!

Wenn es original Satellitenaufnahmen gibt von diesem Zeitpunkt, dann ist da nichts zu sehen!

Wenn Separatisten nicht dazu in der Lage sind solche Anlagen zu bedienen, und die ukrainische Armee auch nicht die nötigen Spezialisten dafür hatte. Darf man fragen wer den Ukrainern den Befehl gab ein Raketenabschußsystem dort aufzustellen, das nicht mal dafür vorgesehen war zum Einsatz zu kommen, nur um die Separatisten dazu veranlassen dieses unbedingt unschädlich machen zu müssen! Ein großes Objekt was man vor die Nase gestellt bekommt um die Aufmerksamkeit darauf zu richten, und gezwungenermaßen dort punktgenau einen Angriff starten muß, dieses Ding auszuschalten, das soll aber nur ablenken wovon … einen Angriff auf Russland?

Welchen Sinn sollte es machen das Russland sich selbst angreift?

Die Behauptungen MH17 wurde abgeschossen von oder mit russischer Unterstützung ist genauso falsch. Russische Spezialisten können Buk bedienen, werden das aber nicht außerhalb ihres Landes tun können, dann hätten sie die ganze ukrainische Anlage der ukrainischen Armee im Feind-Gebiet übernehmen müssen. Auch ein Eindringen von ukrainischen Kampfflugzeugen in russischen Luftraum wird nicht mit einem Raketenabschuß beantwortet. Es gibt für Russland keine Veranlassung Raketenabwehrspezialisten einzusetzen.

Wenn es nicht die Ukrainer waren, auch nicht die Separatisten und Russen, wer war es dann?

Gott weiß es bestimmt, und sendet vielmehr ein Zeichen am Himmel.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: MH370 und Guantanamo-Leaks

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten